AGB

Nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für die Vertragsverhältnisse zwischen Bernd Kisslinger (nachfolgend DJ Bernd genannt) und seinem Vertragspartner (nachfolgend Kunde genannt). Gerichtsstand ist München. Für die Rechtsbeziehungen der Parteien gilt Deutsches Recht in Form des BGB.

§1 Vertrag

Verträge zwischen DJ Bernd und seinen Kunden entstehen ausschließlich durch Annahme meines schriftlichen Angebotes oder spätestens mit der Unterzeichnung des Lieferscheins. Dies kann aber auch per Mail oder Fax schriftlich bestätigt werden.

§2 Stornierung des Vertrages/Rücktritt von der Buchung

Ein Rücktritt des Kunden, bzw. eine Stornierung des Auftrages ist seitens des Kunden jederzeit möglich – jedoch werden Stornokosten wie folgt berechnet:

–        Bei Stornierung nach schriftlicher Auftragsbestätigung (Mail oder Fax) vor 30 Tagen vor der Veranstaltung werden 20 % der vereinbarten Gage fällig

–        Bei Stornierung bis 30 Tage vor der Veranstaltung werden 30 % der vereinbarten Gage fällig

–         Bei Stornierung bis 14 Tage vor der Veranstaltung werden 40 % der vereinbarten Gage fällig

–        Bei Stornierung innerhalb von 14 Tagen vor der Veranstaltung werden 50 % der vereinbarten Gage fällig

–        Bei Stornierung erst am Veranstaltungstag werden 70 % der vereinbarten Gage fällig (sofern Dj Bernd noch nicht schon auf dem Weg zum Veranstaltungsort war oder sogar schon vor Ort – dann werden 80 % der vereinbarten Gage fällig)

Eine Stornierung muss immer schriftlich per Mail oder per Fax erfolgen – es ist jedoch ratsam, gerade bei Stornierung am Veranstaltungstag, DJ Bernd ev. gleich auch telefonisch zu kontaktieren.

Ein Rücktritt durch DJ Bernd ist nur möglich bei Krankheit, Unfall, Tod oder wenn der Kunde nicht zahlen kann/will. In diesem Fall versucht DJ Bernd auf Wunsch aber – ohne Anerkennung einer Rechtspflicht – gleichwertigen Ersatz zu stellen.

Der Kunde muß selbstverständlich den Ersatzdj nicht nehmen! Tut er es aber doch, dann vertritt der Ersatzdj mich, also DJ Bernd, in allen Belangen, sowie mit gleichen Rechten und Pflichten, und wird dafür auch zu den gleichen  Konditionen wie DJ Bernd entlohnt. Eine Minderung der vereinbarten Gage für den Ersatzdj durch den Kunden wird aber ausdrücklich ausgeschlossen!

Ebenso können DJ Bernd keinerlei Kosten auferlegt werden im Falle von technischen Ausfällen der mitgelieferten Musik- und/oder Lichtanlage, sowie im Falle einer Autopanne oder eines Unfalles auf dem Weg zum Veranstaltungsort. Dj Bernd versucht selbstverständlich immer pünktlich vor Ort zu sein – sollte dies aber auf Grund aussergewöhnlicher Umstände (z.B.: Autopanne, Unfall, höhere Gewalt usw.) nicht möglich sein können DJ Bernd keinerlei Schadensersatzforderungen seitens des Kunden auferlegt werden.

§3 Haftung

Für Personen- und Sachschäden während einer Veranstaltung haftet ausschließlich der Veranstalter, soweit der Schaden nicht durch grob fahrlässiges oder gar vorsätzliches Verhalten durch DJ Bernd verursacht worden ist.

Dies gilt vor allem beim Anschluss von DJ Bernd´s Mixer und/oder Laptop an die „Hausanlage“. Hierbei hat der Veranstalter immer selbst darauf zu achten, dass „seine Anlage“ nicht übersteuert, überhitzt usw. DJ Bernd empfiehlt ausdrücklich seine professionellen Anlagen zu mieten – lehnt der Veranstalter dies ab so erkennt er ausdrücklich an, das DJ Bernd für keinerlei Schäden an der „Hausanlage“ haftbar gemacht werden kann.

Für Schäden am Equipment (Laptops, Musik- und Lichtanlage usw.) die während der Veranstaltung durch Gäste, Personal oder sonstige Personen vor Ort verursacht werden haftet der Veranstalter in voller Höhe – auch wenn es sich dann um „eigentlich nicht geladene“ Personen handelt. Sollte solch ein Schaden entstehen und die Veranstaltung dadurch beeinträchtigt sein, oder gar abgebrochen werden müssen, kann DJ Bernd die vereinbarte Gage ohne Abzug trotzdem einkassieren, da ihm ja in diesem Fall kein Vorwurf zu machen ist. DJ Bernd wird selbstverständlich auch in so einem Fall – soweit dies noch möglich ist – versuchen auf  der Veranstaltung seiner Aufgabe weiterhin gerecht zu werden.

§4 Zahlungsbedingungen/Zahlungsweise/Zahlungsverzug

Zahlungen sind – falls nicht anders schriftlich vereinbart – in bar am Veranstaltungsort VOR BEGINN (in der Regel also nach dem Aufbau der Musik- und/oder Lichtanlage) fällig. Sollte Barzahlung nicht erwünscht sein bietet DJ Bernd an, mindestens eine Woche vor der Veranstaltung den vereinbarten Betrag auf das Konto von DJ Bernd zu überweisen. Sollte der Kunde nicht vor Veranstaltungsbeginn zahlen wollen oder können, behält sich DJ Bernd das Recht vor jederzeit – auch schon nach dem Aufbau der Anlage den Auftrag zu stornieren und dann 80% der vereinbarten Gage vom Kunden einzufordern.

§5 Veranstaltungsablauf

Dem Kunden obliegt es DJ Bernd am Veranstaltungsort mit den benötigten Anschlüssen für Energie, Kommunikation usw. zu versorgen. Der ungehinderte Zugang zum Veranstaltungsort (Parkmöglichkeiten, Aufzug usw.) sind DJ Bernd samt ev. Aushilfspersonal uneingeschränkt zur Verfügung zu stellen. Ev. anfallende Parkgebühren übernimmt der Kunde in voller Höhe – sofern er keine kostenlose Parkmöglichkeit bieten kann . Alternativ kann der Kunde selbstverständlich auch die Taxi- und/oder Kurierkosten übernehmen – dies wird innerhalb Münchens zur Pflicht, wenn der Kunde gar keine Parkmöglichkeit (z.B.: Parklizensbereich usw.) bieten kann! Der Kunde verpflichtet sich, etwaige Sicherheitsbestimmungen wie Brand- und Personenschutz einzubeziehen und zu berücksichtigen.

DJ Bernd muß unbedingt vor der Veranstaltung schriftlich mitgeteilt werden, ob und falls ja, welche gesetzliche Regelungen einzuhalten sind, insbesondere z.B.: Lärmschutzgrenzwerte, Sperrstundenregelungen usw. Unterlässt dies der Veranstalter, so haftet er in voller Höhe für Strafen und/oder Ordnungsgelder aller Art, die DJ Bernd durch seine Tätigkeit auf der Veranstaltung entstehen. Ebenso kann DJ Bernd nicht für Strafen und/oder Ordnungsgelder des Veranstalters haftbar gemacht werden – die im Zusammenhang mit der Tätigkeit von DJ Bernd auf der Veranstaltung entstehen. DJ Bernd empfiehlt dem Veranstalter ausdrücklich, sich vor der Veranstaltung sämtliche Genehmigungen und/oder Auflagen schriftlich mitteilen zu lassen.

§6 GEMA-Gebühren

Alle ev. anfälligen Gebühren für die GEMA werden vom Veranstalter getragen und direkt an die GEMA abgeführt. Sollte der Veranstalter diesen ev. anfallenden Verpflichtungen nicht nachkommen können die dadurch ev. anfallenden Kosten  nicht nachträglich DJ Bernd in Rechnung gestellt werden – vielmehr haftet hierbei der Kunde in voller Höhe für diese Säumigkeiten.

§7 Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser AGB oder einer sonstigen Vereinbarung unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit aller anderen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine, den Sinn der Bestimmung am Nächsten liegende. Im Übrigen sind beide Seiten verpflichtet, eine einvernehmliche Regelung zu treffen, die dem wirtschaftlichen Zweck und Erfolg der unwirksamen Bestimmungen soweit wie möglich entspricht.